Körperbehaarung

In der Geschichte der Menschheit war die Behaarung am Körper ein bedeutsamer natürlicher Schutz für die Haut. Doch dieses Relikt aus der Vergangenheit passt nicht mehr zu den heutigen ästhetischen Ansprüchen und dem Schönheitsempfinden unserer Zeit. Nachdem die Körperbehaarung heute weitgehend als störend empfunden wird und sich als Schmuck fast nur noch auf dem Kopf befindet, sagen viele Frauen und Männer ihrer Köperbehaarung an den Beinen, Schultern, Armen, der Brust und im Genitalbereich den Kampf an.

 

Die Behaarung am Körper folgt in Bezug auf die Androgensensibilität anderen Wachstums- und Entwicklungsmustern als das Kopfhaar.

 

Abgesehen von krankhaften Anzeichen bei der Körperbehaarung, wie dem Hirsutismus oder der Hypertrichose, ist zwar eine normale Körperbehaarung bedenkenlos und entspricht dem Muster der Menschheit, doch wird eine Haarentfernung immer öfter Bestandteil der kosmetischen Behandlung.

Eine vermehrte Behaarung an Stellen, die nicht dem natürlichen Behaarungsmuster entsprechen, wie z. B. an den Lippen, dem Kinn, den Unterarmen und den Unterschenkeln bei der Frau, lässt sich mit einfachen oder professionellen Methoden entfernen. Ein extrem vermehrter Haarwuchs kann aber eine Vielzahl unterschiedlicher Ursachen haben und sollte vorher durch eine Untersuchung aufgeklärt werden.

 

Die endgültige Körperbehaarung bei Mann und Frau entwickelt sich in der Regel geschlechtsspezifisch zur oder nach der Pubertät, da sich die terminale bzw. erwachsene Körperbehaarung erst durch eine vermehrte Ausschüttung von Androgenen, den männlichen Sexualhormonen, herausbildet.

 

Sie gilt daher auch als sekundäres Geschlechtsmerkmal und kann mit einer dauerhaften Haarentfernung und/oder einer professionellen Haarwuchsreduktion verringert werden.

 

In zahlreichen Kulturen ist ein haarloser Körper ein angestrebtes Schönheitsideal; manchmal aus religiösen Gründen, öfter aus hygienischer Sicht oder weil ein haarloser Körper beim Sex "geschmackvoller" empfunden wird.

Methoden der Haarentfernung